Im Einklang zwischen Kapazität und Leistung mit Ceph

Moderne Großspeichertechniken effektiv eingesetzt

In drei Webinaren rund ums Thema Ceph hat unser Software-Ingenieur, Mohammad Ammar, die moderne Storage-Technologie zusammen mit seinen Mitstreitern Maged Mokhtar und Rainer W. Kaese von allen Seiten beleuchtet. Die Zuschauer konnten nicht nur von der Expertise des Trios profitieren, sondern auch die Begeisterung für die beliebte und frei skalierbare Speichertechnologie Ceph miterleben. Immerhin bildet Ceph als „modernes RAID über Netzwerk“ völlig neue Perspektiven im Storage-Sektor und PetaSAN verkörpert das einfach zu bedienende Produkt auf robuster Enterprise-Hardware dazu.

Daher gingen die Referenten unter dem schlüssigen Webinar-Titel „Storage Technologies – Ceph: balancing capacity and performance“ ausführlich auf die Eigenheiten von Ceph und PetaSAN ein. So konnten die vielen Zuschauer beispielsweise mehr über Replicas und Erasure Coding sowie über die Hardware-Voraussetzungen der innovativen Speichertechnologie erfahren.

Zu den Referenten:

  • Software-Ingenieur Mohammad Ammar ist ein ausgewiesener Open-Source-Spezialist
  • Maged Mokhtar steckt als Visionär hinter PetaSAN und auch tief im Quellcode
  • HDD-Experte Rainer W. Kaese arbeitet als Senior Manager Business Developement Storage Products bei Toshiba Electronics Europe in Deutschland
Ceph Webinar PetaSAN

Ceph von Experten erklärt

Starline-Geschäftsführer Dr. Tim Ganser und Technikchef Konrad Beyer moderierten die spannende Webinar-Serie, die an drei aufeinanderfolgenden Terminen stattfand.

Mohammad Ammar lieferte dabei zunächst die Grundlagen, wie etwa den Aufbau eines Ceph-Clusters mit OSDs (Object Storage Daemon) und MONs (Ceph Monitor Daemon) sowie deren Zusammenspiel im Verbund. Auch die drei weiteren Ceph-Kernelemente – Gateway (GW), Metadata (MDS) und Manager (MGR) – erklärte er ausführlich.

Später ging er ins Eingemachte und referierte über die verwendeten Software-Blöcke wie etwa CRUSH, RADOS, CephFS und Librados. Die genutzten Protokolle (iSCSI, CIFS/SMB, NFS, S3) durften ebenfalls nicht fehlen. Abschließend stand noch die Hardware für dedizierte Knoten auf seiner Agenda.

Ceph Webinar PetaSAN

Ein stimmiges System

PetaSAN Fachmann Maged Mokhtar präsentierte den Zuschauern via Screenshots oder direkt in einer Live-Demo wichtige Produkt-Details und gab wertvolle Tipps zur Grundkonfiguration als auch zu Hardware-Systemvoraussetzungen in verschiedenen Umgebungen (Ceph, Red Hat, SUSE). Zu guter Letzt widmete er sich dem Thema Benchmarking im Ceph-Cluster.

Schließlich leitet der Experte nicht nur die Firma, er ist auch waschechter Software-Entwickler. Somit steckt Maged tief im Thema Ceph und hat viel Erfahrung bei der praktischen Anwendung.

Ceph Webinar PetaSAN

Laufwerke für die Praxis

Rainer W. Kaese fiel als HDD-Experte indes die Auswahl und Nutzung der Laufwerke selbst zu. So gab er zunächst in einer Preis-/Leistungs-Abwägung wichtige Tipps bezüglich der Nutzung von HDDs und SSDs. Auch bei der Auswahl des zu verwendeten Protokolls (SAS oder SATA) lieferte er nützliche Auswahlkriterien. Außerdem gab er einen Einblick in die Pilotprojekte bei Toshiba.

Im NTT-Rechenzentrum (Global Data Centers EMEA, einem Geschäftsbereich von NTT Ltd.) läuft beispielsweise eine Starline-Installation mit Toshiba-HDDs. In den dort ansässigen Technology Experience Labs überzeugt zudem seit geraumer Zeit eine PetaSAN-Installation mit 220 TB durch seine hochverfügbaren geclusterten iSCSI-Platten. Sie wurden übrigens mit 10-TB-Enterprise-Festplatten von Toshiba im Ceph-Verbund bereitgestellt.

Wollen Sie eines der Webinare noch einmal anschauen?

Benötigen Sie eine Beratung zu PetaSAN?

Unsere Experten erstellen Ihnen gerne ein Angebot.

Starline Kontakt

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Seit 2017 sorgt der ehemalige Technikjournalist in Pressemitteilungen, Newslettern, Katalogen und im Web für neue Inhalte über Produkte und Leistungen von Starline. Er musste sich dazu einige Gigabyte an technischen Daten über das für ihn neue Metier zu Gemüte führen, um sich mit der Profi-Welt vertraut zu machen. Aktuell hat er sein Arbeitsumfeld auch auf das Marketing ausgedehnt und hilft bei der Messevorbereitung, Präsentationsmaterial und Geschäftsausstattung. Nach Feierabend widmet er sich ganz dem Handwerk und arbeitet gern mit Holz – sozusagen als analoger 3D-Drucker.

Markus Wölfel
Marketing