Schlimmster anzunehmenden Unfall im Serverraum

Rettung des kompletten Datenbestands nach Wassereinbruch

Eine Flutung des Serverraums gehört aus IT-Sicht zu den schlimmsten anzunehmenden Unfällen. Tatsächlich ist dies im Sommer 2017 einem Film-Produzenten und Starline-Kunden genauso passiert. Diesen Schaden des österreichischen Video-Anwenders konnten die Starline-Techniker sogar ohne Datenverluste meistern.

  • Geflutetes easyRAID-System mit
    16 Festplatten
  • Rost an den Schnittstellen
  • Kalkablagerungen in den Laufwerksschächten

Das in die Jahre gekommene Storage-System von easyRAID mit 16 Festplatten verrichtete bis zum Zeitpunkt des Vorfalls zuverlässig seinen Dienst beim Speichern von Rohdaten und verschiedenen Schnittfassungen. Schließlich kommt bei einem Film-Studio jede Menge Material zusammen – seien es Videos von Hochzeiten, Geburtstagen oder Firmenfesten. Der plötzliche Bruch einer Wasserleitung über dem Serverraum ließ dem Geschäftsführer indes das Blut in den Adern gefrieren: Der Strom fiel aus und es lief Wasser ins angedockte Storage-System. Zu allem Überfluss lagerten darüber hinaus auch noch die wichtigen Backup-Bänder im selben Raum.

Letzter Rettungsanker für den easyRAID-Kunden: Die Starline Computer GmbH, bei der er das System Jahre vorher gekauft hatte. Und so widmete sich Technik-Chef Dipl.-Ing. Konrad Beyer höchstselbst dem heiklen Vorfall.

Analyse nach Wassereinbruch im Serverraum

Wassereinbruch Ports

Zunächst ließ er die Festplatten ausbauen und einzeln durchtesten. Bei der Analyse ergab es sich, dass alle Laufwerke tatsächlich noch ansprechbar waren. Da Starline genau für solche Zwecke ältere Hardware auf Lager vorhält, konnten die Festplatten in einem baugleichen System wieder angefahren werden. Im anschließenden Testlauf gelang es dann sogar die RAID-Sets wiederherzustellen. So wurden nicht nur – wie vom Kunden gefordert – die wichtigsten Daten rekonstruiert, sondern alle.
Nach eineinhalb Tagen war das Auslesen und Kopieren der Daten schließlich erledigt. Die Techniker konnten alle Datenfragmente und Filme des alten RAID-Systems retten und auf ein anderes RAID-System transferieren.

Das geflutete easyRAID-System indes konnte nach dem Trocknen und einem ausführlichen Test ebenfalls wieder in Betrieb genommen werden. Es hatte tatsächlich den Wasserinbruch im Serverraum – trotz Rost an den Schnittstellen und Kalkablagerungen in den Laufwerksschächten – überlebt.

Profitieren Sie von den Storage-Veteranen

Service Vorteile

Icon tool

Voller Service

Es ist ein Vor-Ort-Service oder auch eine Vor-Ort-Installation buchbar. Der Service umfasst auf Wunsch auch Hilfe innerhalb von vier Stunden (24 x 7 x 4).

Icon users

Kostenlose Betreuung

Unser exzellenter E-Mail Support und unsere technische Hotline sind für unsere Kunden kostenlos.

Icon lkw

Problemlose Zollabwicklung

Wir erledigen alle behördlichen Formalitäten und klären Ein- und Ausfuhr-Probleme für Sie.

Unsere Leistungen im Überblick

Unseren Support finden sie hier

Starline Kontakt

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Dipl.-Ing. Konrad Beyer ist schon seit 2006 bei uns und hat sich dort noch unter dem ehemaligen Technikleiter als Experte für Netzwerk und IT-Security einen Namen gemacht. Inzwischen kann er zu fast allen Themen eine Expertise beisteuern: Angefangen bei den Betriebssystemen Windows, Linux, macOS und VMware über die Fachgebiete FC, iSCSI, Tape und NAS bis hin zu den Produktlinien von TopRAID, Infortrend und Tiger Technology. Als menschliche Firewall engagiert er sich dafür, dass die internen Systeme sicher laufen und keine Schadsoftware unser Intranet befällt. Auch die Starline-Telefon-Anlage hat der Hobby-Segler fest im Griff.

Konrad Beyer
Technik