Tape Automation mit Libraries: Sie speichern alles – jederzeit – für Dekaden

Denn man weiß nie, was man nochmal braucht

Mit einem automatischen Bandwechsler kommt so schnell kein Kapazitätsengpass mehr auf. Denn sie bilden das Rückgrat einer soliden Backup- und Archivierungsstrategie. Dabei nehmen sie auch Desastern jeglicher Couleur den Schrecken des Nichtwiederherstellenkönnens wichtiger Unternehmensdaten.

Magnetbänder treten immer wieder den Beweis an, zurecht als einer – wenn nicht sogar der – beständigste Datenträger der digitalen Welt zu gelten. Je nach Generation speichert ein Band mithin viele Terabytes an Daten. In der aktuell achten LTO-Spezifikation können Sie folglich 12 Terabyte komprimierter Daten auf ein einziges Band schreiben. Bestehen Ihre zu speichernden Inhalte gar aus unkomprimierten Texten, sind es indes 30 Terabyte. Multipliziert man diese Volumina in einer Tape-Library miteinander, entstehen geradezu gigantische Kapazitäten.

Und das geht bei Tape Automation so von statten: Eine Robotermechanik wählt softwaregesteuert ein Band mit den gewünschten Daten aus und legt es in das LTO-Laufwerk der Storageloader beziehungsweise der Libraries ein. Ein Inhaltsverzeichnis am Anfang eines jeden Bandes mit LTFS-Formatierung (Linear Tape File System) sorgt dafür, dass schnell zur gewünschten Datei gespult wird. Fordert die Software die Daten eines anderen Bandes an, wechselt der Automat das Band selbstständig aus. 

Tape Automation und Libraries in der Praxis

Innerhalb der Tape-Libraries lassen sich jederzeit nicht nur einzelne Bänder wechseln, sondern auch ganze Magazine. Das erleichtert die Organisation und vereinfacht den weiteren Ausbau an Kapazitäten. Und da sowohl die Band-Kassetten als auch die Laufwerke austauschbar sind, kann das System parallel zu den Laufwerksgenerationen modernisiert werden. Wegen dieser Vorteile haben wir eine besonders üppig ausgestattete Rubrik zur Tape Automatisierung in unterschiedlichen Klassen. So steht für jede Unternehmensgröße das passende Format zur Verfügung. Dabei reicht der Datenraum von einigen Dutzend Terabyte bis in den Petabyte-Bereich hinein.

  1. In der NEOs-Familie von Overland-Tandberg für kleine und mittelständische Unternehmen beispielsweise finden Sie Storageloader mit acht Bändern auf 1HE bis hin zu Libraries mit 24 Tapes auf 2HE. Letztere bieten für einen schnelleren Zugriff im Wechselmechanismus bis zu vier separaten Laufwerken Platz. 
     
  2. Die NEOxl-Klasse bewältigt sogar die Ansprüche von mittelgroßen und großen Unternehmen. Ein Basismodul zur Tape Automation fasst auf 6HE bis zu 80 Kassetten. Sechs weitere Einheiten mit derselben Speicherdichte lassen sich hinzuschalten, so dass sich insgesamt 560 Tapes mit einer Gesamtkapazität von 6,7 Petabyte (LTO-8 nativ) darüber ansprechen lassen.

Ihre Vorteile bei Starline:

  • LTO-Ultrium (Linear Tape Open) ist ein etablierter Standard der von über 30 namhaften Unternehmen unterstützt wird
  • Neben Storage-Libraries gibt es auch Einzellaufwerke, um bequem einzelne Arbeitsplätze oder Server abzusichern
  • Es sind stets mehrere Band-Generationen – in der Regel zwei – abwärtskompatibel
  • Magnetbänder speichern die Daten zuverlässig über mehrere Jahre

Sicherheit durch Tape Automation und Libraries

Von Tapes, Tar und Tiering

Libraries perfekt in Hard- und Software-Strukturen integriert 

In Netzwerke werden die soliden Bandsicherer entweder per SAS oder via Fibre Channel eingebunden. Sie sind dann per Software als Speicherziel im Tier3 bequem anzusteuern. Nahezu alle Backup-Programme besitzen Plugins, die LTO-Tapes direkt ansprechen können.

Archiware P5 beispielsweise bietet eine Filterung nach Datentyp, inkrementelle Backups, Band-Cloning als auch eine komplette Integration des formateigenen LTFS-Formats zur leichteren Navigation auf den großen Bändern. Somit ist dort – wie auch beim direkten Ansteuern der Tapes – keine weitere Software oder Treiber für die LTO-Verwaltung notwendig. 

Leistungsfähige Tape Automation mit Libraries

Pro LTO-8-Laufwerk lässt sich rund ein Terabyte pro Stunde an bereits komprimierten Daten speichern. Dieser Wert multipliziert sich mit der Anzahl der eingebauten Laufwerke. Unsere NEOs T24 Libraries haben beispielsweise bis zu zwei davon eingebaut. Sie sichern damit bis zu 2,7 TB pro Stunde mit komprimierten und 1 TB pro Stunde mit unkomprimierten Daten. Deshalb ist es auch nicht notwendig die Daten vor dem Archivieren per tar zusammenzufassen und zu komprimieren: Die LTO-Software erledigt das gleich mit.

Starline Qualität

Ihre Vorteile

Icon check

Hohe Kompetenz

Erfahrene und geschulte Techniker führen Leistungs- und Funktionschecks durch und bieten schnelle Hilfe im Fehlerfall.

Icon star

Finanzierungsmodelle

Starline ist für seine Kunden auch Leasing-Partner.

Icon lkw

Problemlose Zollabwicklung

Wir erledigen alle behördlichen Formalitäten und klären Ein- und Ausfuhr-Probleme für Sie.

Von Tape Automation und Libraries

Unsere Rolle

Setzen Sie auf geprüfte Qualität auch bei Tapes

Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen zur Seite: Schon zu Beginn erhalten Sie eine ausführliche Beratung durch persönliche Ansprechpartner. Diese sind ebenso wie unser technischer Support an fünf Tagen in der Woche erreichbar. Sogar einen 24x7x4-Service haben wir im Programm.

Vom Service-Vertrag über die Zoll-Abwicklung bis hin zum Finanzierungsmodell – wir bieten alles aus einer Hand.

Magazin

Produktberatung

Starline Kontakt

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns.

2018 feierte Bernd Widmaier sein 25-jähriges Betriebsjubiläum bei Starline. Mit großer Erfahrung und breitem Wissen – kombiniert mit hoher Kundenorientierung – steht er unserem Vertriebsteam vor. Er trägt aber auch selbst satt zum Umsatz bei und vertritt Starline häufig bei Veranstaltungen nach außen. Der VFB-Fan kennt sich ausgezeichnet in diversen vertikalen Märkten aus, wie etwa im Bereich Mac, Video-Storage und Media-Streaming, was ihm jedes Jahr die Messestandbetreuung auf der IBC in Amsterdam einbringt.

Bernd Widmaier
Vertrieb