Deutsch English

-> Produkte » Server » ASUS-Server

GPU-Server ESC8000 G3 von ASUS


Der drei Höheneinheiten belegende GPU-Server von ASUS arbeitet mit zwei Intel Xeon E5-2600 Prozessoren und kann mit bis zu 1,5 Terabyte Arbeitsspeicher ausgerüstet werden. Die sechs von vorn erreichbaren Laufwerksschächte werden kurzerhand an den SATA-Controller angedockt. Optional gibt es auch einen Controller für schnelle SAS-Platten und
-SSDs. Zudem bietet der ESC8000 G3 auch noch eine M.2-Schnittstelle für SSDs nach Spezifikation 2280, 2260 und 2242.
 
Von seinen zehn PCIe-Erweiterungsslots lassen sich bis zu acht Schächte für GPU-Karten nutzen. Dafür eignen sich beispielsweise NVIDIA Tesla V100. Voll bestückt erreicht die schnelle Rechenmaschine damit rund 112 Teraflops (Floating Point Operations Per Second) nach Single Precision-Berechnung. Zum Vergleich: Ein Server ohne GPU-Unterstützung berechnet Gleitkommaoperationen etwa 200 mal langsamer.

Bei so viel Rechen-Power entsteht selbstredend durch die eingebauten CPUs und GPUs sehr viel Abwärme. Dank des raffinierten Lüftungskonzepts mit   frontparalleler und redundanter Platzierung der Lüfter, als auch durch dedizierte Lufttunnel für einzelne GPUs, schaffen es die Entwickler die schnelle Rechenmaschine optimal herunterzukühlen. Einen weiteren Schutz vor Server-Stillstand bietet die ausfallsichere weil redundante Stromversorgung mit jeweils 1600 Watt Leistung. Ans Netzwerk wird der GPU-Server über zwei 1 GbE-Ports angedockt. Ein weiterer Port dient der Administration der schnellen Maschine. Optional können die Kunden aber auch Infiniband (56 Gbit/s) oder 10 GbE-Ethernet nutzen.

Die Bedienung ist den ASUS-Ingenieuren ebenfalls gut gelungen. Für eine vollständige Remote-Server-Verwaltung loggt sich der Administrator beispielsweise über die Management-Oberfläche „ASWM Enterprise“ ein und modifiziert über das übersichtliche Portal die gewünschten Einstellungen. So kann er darüber einfach das BIOS flashen oder den Task Scheduler aufrufen.

Technische Daten


Modell ASUS ESC8000 G3
Prozessor/System Bus 2 x Socket R3 (LGA 2011-3)
Intel Xeon E5-2600 v4 (145W)
Intel Xeon E5-2600 v3 (145W)
Speicher 24 (4-Kanal pro CPU, 12 DIMM per CPU)
Kapazität: bis zu 1536 GB LRDIMM
Typ:
DDR4 2400/1866/2133/1600/1333 RDIMM1
DDR4 2400/1866/2133/1600/1333 LRDIMM1
DDR4 2400/1866/2133/1600/1333 NVDIMM1
Speichergröße :
32GB, 16GB, 8GB, 4GB RDIMM
64GB, 32GB LRDIMM
Erweiterungsslots Insgesamt: 10
Volle Länge und Höhe: 8 x PCI-E 3.0 x16 (x16 Link) + 1 x PCI-E 3.0 x16 (x8 Link)
Halbe Länge und Höhe: 1 x PCI-E 3.0 x8 (x8 Link)
Speicher & Controller SATA Controller :
6 x SATA3 6 Gbit/s Ports
1 x M.2 Anschluss (2280/2260/2242)
(Support Software RAID 0, 1, 5, 10 )
LSI MegaRAID (For Linux/Windows)
(Support Software RAID 0, 1, 10 )
SAS-Controller:
ASUS PIKE II 3008 8-Port SAS HBA-Karte
ASUS PIKE II 3108 8-Port SAS HW RAID-Karte
Max. Anzahl an Laufwerken 6 x Hot-swap 2.5 (SFF) HDD-Schächte
Netzwerk 2 x Intel I210AT + 1 x Mgmt LAN
InfiniBand Optionale Erweiterung:
PEM-FDR
PEB-10G/57840-2S
PEB-10G/57811-1S
Grafik Aspeed AST2400 mit 32MB VRAM
Vordere I/O Ports 1 x COM
2 x USB 3.0
2 x USB 2.0
1 x VGA
Hintere I/O Ports 3 x RJ-45 Ports (Einer für ASMB8-iKVM)
OS Support Windows Server 2016
Windows Server 2012 R2
Windows Server 2012
Windows Server 2008 Enterprise R2 SP1 64-bit
RedHat Enterprise Linux
SuSE Linux Enterprise Server
CentOS
Ubuntu
VMware
Citrix XenServer
Management Plattform ASWM Enterprise
1 x ASMB8-iKVM für KVM-over-Internet
Abmessungen 759 mm x 447 mm x 130,6 mm (3U)
Gewicht 29,2 kg (ohne CPU/Speicher/HDDs/add-on Karten)
Netzteile "2+1 Redundant 1600W 80PLUS Platinum Power Supply
1000W: 100-127 Vac, 12.9 A, 47-63 Hz, Class I
1600W: 200-240 Vac, 9. 5A, 47-63 Hz, Class I