Deutsch English

-> Produkte » Server » Zealbox-Server » Z80 AMD EPYC

Zealbox Server Z80


Die Zealbox Server der Z80-Serie setzen auf die neuen AMD-Hochleistungsprozessoren im robusten Supermicro-Chassis.
Zealbox-Server lassen sich je nach Anwendungsfall auf die Bedürfnisse des Kunden ausrichten.

Die Zealbox Server der Z80-Serie setzen auf die neuen AMD-Hochleistungsprozessoren im robusten Supermicro-Chassis.

Die Server-Familie glänzt mit:

  • Extrem großer Speicherbandbreite (bis zu 170 GB/s)
  • Exzellenter I/O-Performance 
  • Hoher Anzahl an CPU-Kernen

Eingesetzt werden EPYC-CPUs in SP3-Sockel der Enterprise-Motherboards (H11-Serie) von Supermicro. Durch eine hohe Speicherbandbreite (bis zu 340 GB/s) und eine exzellente Integration der Systemkomponenten (AMD-SoC-Chipsatz) optimierten die Ingenieure ihre Mainboards auf eine sehr hohe Leistungsdichte. Die beiden EPYC-CPUs lassen sich mit je acht Dimms (ECC DDR4 2666 MHz) ausrüsten. So kann der Server einen Arbeitsspeicher von bis zu 2.048 Gigabyte bereitstellen.

Dank der zwei PCIe 3.0 x16 und den drei PCIe 3.0 x8 Schnittstellen, als auch den dualen 10 GbE-Onboard-Karten und den zehn SATA3-Ports, bietet sich dem Administrator eine Vielzahl von Erweiterungsoptionen. Für eine erhebliche Performance-Steigerung sorgen zudem die beiden eingebauten NVMe-Schnittstellen (PCI-E 3.0 x4), sowie ein zusätzliches M.2-Interface. Beide Varianten stattet Starline nach Kundenwunsch mit schnellen Enterprise-SSDs aus.
In den beiden Zealbox-Modellen Z80-24R2 und Z80-36R4 lassen sich auch U.2 NVMe-Laufwerke für Nutzdaten verwenden. Dafür haben sie spezielle, gut zugängliche Laufwerksschubladen eingebaut.
Bis auf das Tower-Modell Z80-08T und dem Basis-Server Z80-08R2 haben die robusten Chassis auf der Rückseite zwei zusätzliche Slots im SFF-Format (2.5) eingebaut. Diese beiden separaten Laufwerke können für das Betriebssystem, einen Read-Cache oder zum Speichern von Metadaten verwendet werden. Bei Bedarf bieten sie mittels RAID-1-Spiegelung ein hohes Maß an Betriebssicherheit.

Sie eignen sich ideal für:

  • Virtualisierung
  • Cloud Computing
  • Hyper-converged Storage 
  • High End Enterprise Server

Die Zealbox-Server gibt es in unterschiedlichen Gehäuse-Varianten, die je nach Anwendungsfall bestückt werden können.

Technische Daten


Modell Z80-4R1 Z80-10R1 Z80-08R2 Z80-12R2 Z80-24R2 Z80-16R3 Z80-24R4 Z80-36R4 Z80-08T
Höheneinheiten 1 HE 1 HE 2 HE 2 HE 2 HE 3 HE 4 HE 4 HE Tower/4 HE
Max. HDD 4 x 3.5 LFF 10 x 2.5 SFF 8x 3.5 LFF 12x 3.5 LFF 24x 2.5 SFF oder 20x 2.5 SFF und 4x 2.5 SFF NVMe 16x 3.5 LFF 24x 3.5 LFF 36x 3.5 LFF oder 32x 3.5 LFF und 4x 2.5 SFF NVMe 8x 3.5 LFF
(optional 2x 2.5 SFF Rückseite) (optional 2x 2.5 SFF Rückseite) (optional 2x 2.5 SFF Rückseite) (optional 2x 2.5 SFF Rückseite) (optional 2x 2.5 SFF Rückseite) (optional 2x 2.5 SFF Rückseite) (optional 2x 2.5 SFF Rückseite)
Davon opt. U.2 NVMe 4x 2.5 SF 2x 2.5 SF 4x 2.5 SFF 4x 2.5 SFF
Internes Backup 3.5 RDX/5.25 LTO
Leistung Netzteile 1000 Watt Hot-Swap 1000 Watt Hot-Swap 740 Watt Hot-Swap 920 Watt Hot-Swap 1200 Watt Hot-Swap 1000 Watt Hot-Swap 1200 Watt Hot-Swap 1200 Watt Hot-Swap 800 Watt Hot-Swap
- Zertifizierung 80+ Titanium 80+ Titanium 80+ Platinum 80+ Titanium 80+ Titanium 80+ Titanium 80+ Titanium 80+ Titanium
Tiefe/Gewicht 73,7 cm/11,8 kg 70,7 cm/11,8 kg 64.7 cm/23 kg 64.7 cm/25 kg 63 cm/25 kg 64.7 cm/30 kg 67.3 cm/36 kg 69.9 cm/41 kg 64.7 cm/28 kg
Betriebssysteme Windows Server 2016 , (Essentials & Standard), Windows Server 2012 R2, (Essentials & Standard), Windows Server 2012 (Standard), SUSE Linux Enterprise Server ab 11 SP4, SUSE Linux Enterprise Server ab 11 SP4, Red Hat Enterprise Linux ab 7.3, VMware vSphere ab 6.5U1