Storage-Lösungen mit Linux

Eine starke Gemeinschaft im Rücken

Linux hat sich im Server-Sektor besonders schnell etabliert. Es gilt als einfach zu warten, ist modular aufgebaut und bietet eine hohe Leistungsfähigkeit. Dedizierte Server auf Basis von Linux unterstützen inzwischen alle bekannten Hardware-Architekturen und sind dementsprechend auch für alle Aufgaben gerüstet.

Wir bei Starline verwenden grundsätzlich genau die Linux-Version, die Sie sich für Ihren Server wünschen. Bei den verteilten SDS-Systemen wird Linux in Kombination mit der Unified-Storage-Lösung Ceph eingesetzt – entweder in den extrem sparsamen ARM-Servern von Ambedded oder der flexiblen Open Source-Variante PetaSAN (auf Basis von Supermicro). Im NAS-Bereich kommen zwei Betriebssysteme von Open-E zum Einsatz, die aus der Linux-Familie hervorgegangen sind: Jovian DSS und DSS V7

Ihre Vorteile bei Starline:

  • Etablierte und offene Plattform
  • Viele unabhängige Anbieter
  • Viele verfügbare Tools
  • Hohe Performance

Linux Software kaufen

Linux Software Produkte

Starline Qualität

Ihre Vorteile

Icon users

Großer Lagerbestand

Starline hält einen hohen Lagerbestand vor und kann deshalb auch Ersatzteile noch lange nach Ablauf der Garantiezeit liefern.

Icon star

Viel Erfahrung

Starline ist seit 1982 in der Branche tätig und beherrscht alle Spielarten rund um das Thema Storage.

Icon users

Hohe Erreichbarkeit

Vertrieb: Sie erreichen uns werktäglich von 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr (Freitags 16:30 Uhr). Support: Hilfestellung von 8:30 bis 17:00 Uhr (Freitags 16:30 Uhr)

Icon tool

Umfassende Projektbegleitung

Starline hilft angefangen bei der Planung über die Umsetzung bis hin zur Implementierung des Systems.

Icon users

Fester Ansprechpartner

Sie haben bei Starline einen persönlichen und festen Ansprechpartner, der sich um Sie kümmert.

Icon check

Kostenlose Beratung

Sie erhalten bei Starline eine kompetente technische Beratung – per E-Mail, Telefon und bei Bedarf auch über TeamViewer.

Unsere Rolle

Setzen Sie auf geprüfte Qualität

Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen zur Seite: Schon zu Beginn erhalten Sie eine ausführliche Beratung durch persönliche Ansprechpartner. Diese sind ebenso wie unser technischer Support an fünf Tagen in der Woche erreichbar. Sogar einen 24x7x4-Service haben wir im Programm.

Vom Service-Vertrag über die Zoll-Abwicklung bis hin zum Finanzierungsmodell – wir bieten alles aus einer Hand.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Fragen und Antworten

Gibt es eine Support Hotline?
Starline bietet einen ausgezeichneten technischen Support. Wir haben versierte Techniker, die via Mail, Telefon und sogar per TeamViewer erreichbar sind. Unsere Support-Zeiten: Werktäglich unter der Telefonnummer +49 (0)7021-487 200 oder E-Mail-Adresse support@starline.de von 8:30 bis 17:00 Uhr (Freitag bis 16:30 Uhr). Überdies bieten wir spezielle Service-Verträge, die garantieren, dass ein Techniker zu jeder Tages- und Nachtzeit innerhalb von vier Stunden zu Ihnen kommt.
Wen beliefert Ihr?
Starline verkauft hauptsächlich an Reseller. Also Systemhäuser, die diese Systeme bei einem Kunden einbauen oder wiederum weiterverkaufen.
Wo bekomme ich die Seriennummer des Systems her?
Wir suchen gerne nach den entsprechenden Informationen für Sie. Bitte schicken Sie uns dazu bei Komplettsystemen die Seriennummer von einem der verbauten Laufwerke (HDDs/SSDs) an info@starline.de und wir finden die Nummer heraus.
Warum sollte ich bei Starline einkaufen?
Starline bietet als unabhängiges Unternehmen Server und Storage-Systeme „Made in Germany“. Alle Geräte werden vor dem Verlassen des Hauses auf Herz und Nieren geprüft. Zudem bieten wir vor dem Kauf eine kostenlose Beratung und danach noch einen kostenlosen technischen Support – auch nach Ablauf der Garantie.

Magazin

Produktberatung

Starline Kontakt

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Der ausgewiesene Experte für alle Linux- und Ceph-Plattformen kam 2018 zu Starline. Seine Vorliebe gilt raffinierten Open-Source-Lösungen und kniffligen Produktentwicklungen. Deshalb steht er auch für Anfragen bezüglich PetaSAN und FreeNAS bereit. Aber auch ARM-Server von Ambedded oder Mac-Betriebssysteme haben es ihm angetan. Privat befasst sich der Ingenieur gern mit 3D-Druckern und Robotern.

Mohammad Ammar
Technik