Software Defined Storage im Unternehmenseinsatz

Unbeschränkte Freiheit

Software Defined Storage (SDS) ist die definierte Bereitstellung und Verwaltung von Datenspeichern unabhängig von der zugrunde liegenden Hardware. Diese Art der Speichervirtualisierung trennt somit die speichernde Hardware von der Software, die sie verwaltet. So sind Funktionen wie Deduplizierung, Replikation, Thin Provisioning, Snapshots und Backup möglich. Softwaredefinierter Speicher kann über eine Appliance durch ein Storage Area Network (SAN), als Network-Attached Storage (NAS) oder mit objektbasiertem Speicher implementiert werden.

Software Defined Storage nach Bedarf

Bei Starline sind gleich mehrere Varianten von SDS-Systemen verfügbar. Im Bereich der Hyper-converged Infrastruktur-Software sind es beispielsweise „Hyper-converged Virtual SAN“ von DataCore, „Storage Spaces Direct“ von Microsoft, „SvSAN“ von StorMagic oder „vSAN“ von VMware. 

Unter den Unified Block, File und Object-Systemen setzen wir auf Ceph in der Storage Appliance MARS400 von Ambedded. Als neuer Vertreter unter den Scale-out Block-Lösungen hat sich PetaSAN bei Starline etabliert. Im NAS-Sektor ist FreeNAS mit seinen Block- und File-Fähigkeiten die erste SDS-Wahl. 

Ihre Vorteile bei Starline:

  • Bessere Auslastung der Hardware
  • Höhere Performance des Gesamtsystems
  • Kosteneffiziente Installation
  • Einfache Handhabung

Software Defined Storage kaufen

Software Defined Storage Produkte

Starline Qualität

Ihre Vorteile

Icon repeat

Innovative Produkte

Unsere Produktmanager und Techniker suchen permanent nach ausgefeilten Server- und Storage-Produkten.

Icon tool

Voller Service

Es ist ein Vor-Ort-Service oder auch eine Vor-Ort-Installation buchbar. Der Service umfasst auf Wunsch auch Hilfe innerhalb von vier Stunden (24 x 7 x 4).

Icon users

Unabhängiger Anbieter

Wir sind nur Ihnen – also dem Kunden gegenüber – verpflichtet und bieten daher immer die für Sie beste Lösung an.

Unsere Rolle

Setzen Sie auf geprüfte Qualität

Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen zur Seite: Schon zu Beginn erhalten Sie eine ausführliche Beratung durch persönliche Ansprechpartner. Diese sind ebenso wie unser technischer Support an fünf Tagen in der Woche erreichbar. Sogar einen 24x7x4-Service haben wir im Programm.

Vom Service-Vertrag über die Zoll-Abwicklung bis hin zum Finanzierungsmodell – wir bieten alles aus einer Hand.

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Fragen und Antworten

Was ist Starline? Distributor oder Hersteller?
Als Antwort bekommen Sie ein klares: Beides! Wir verkaufen und installieren sowohl fertige Komponenten – wobei wir stets neue Laufwerke verbauen, etwaige Firmware-Updates einspielen und sie auf Kundenwunsch anpassen – als auch in Handarbeit assemblierte Systeme, die komplett auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Wir verwenden für letztere beispielsweise unsere Eigenmarken NASdeluxe, RAIDdeluxe und Zealbox. Allesamt bestehen bis hin zu den Schrauben aus hochwertigen Komponenten in Industrie-Qualität.
Liefert Starline komplette Lösungen?
Starline liefert im Server- und Storage-Sektor alles was das Herz begehrt. Auf Wunsch erstellen wir Ihnen auch ein Konzept, wie das neue System in ihr bestehendes Netzwerk integriert wird und überwachen auch den Einbau. Eine ausführliche Dokumentation nach Abschluss der Arbeiten gehört ebenso zu unseren Leistungen.
Wen beliefert Ihr?
Starline verkauft hauptsächlich an Reseller. Also Systemhäuser, die diese Systeme bei einem Kunden einbauen oder wiederum weiterverkaufen.

Magazin

Produktberatung

Starline Kontakt

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Der Vertriebsprofi Andreas Freisen hat schon sein 25-jähriges Betriebsjubiläum bei Starline hinter sich und war lange mit Vertriebsinnendienst und der Messebetreuung auf der Systems und der CeBIT betraut. In seiner jetzigen Funktion als Projektmanager in der Abteilung Enterprise Storage Solutions – unsere Business Unit für anspruchsvolle Großprojekte – berät der versierte Kollege zu den Themen Server- und Storage-Virtualisierung, Hochverfügbarkeitslösungen und Backup Systeme auf Basis von DataCore, Open-E, StorMagic, VMware und Veeam. Er organisiert zudem Workshops, hält Fachvorträge, erstellt Lehrgangsunterlagen und zeichnet die zur Dokumentation wichtigen Visio-Netzpläne.

Andreas Freisen
Vertrieb