Deutsch English

-> Support » Info zu Stoffverbote

Erklärung zur Umsetzung der ab 01. Juli 2006 geltenden Stoffverbote



Am 16. März 2005 wurde das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (kurz ElektroG), welches die im Jahr 2003 von der Europäischen Union beschlossenen Richtlinien 2002/95/EG und 2002/96/EG in nationales Recht umsetzt, verabschiedet.

Neben dem Kreislaufwirtschaftsgedanken, der die Vermeidung, Wiederverwendung und Verwertung von Werkstoffen und Substanzen vorsieht, sind im ElektroG auch Stoffverbote verankert.

Ab 1. Juli 2006 ist es verboten neue Elektro- und Elektronikgeräte in den Verkehr zu bringen, welche Blei, Cadmium, Quecksilber, sechswertiges Chrom, polybromiertes Biphenyl (PBB) oder polybromierten Diphenylether (PBDE) oberhalb bestimmter Grenzmengen enthalten. Detaillierte und ausführliche Angaben zu Stoffverboten in Elektro- und Elektronikgeräte sind in der Richtlinie 2002/95/EG des Europäischen Parlaments spezifiziert.

In Zusammenarbeit mit unseren Herstellern setzt Starline derzeit die Anforderungen der ROHS-Richtlinie um. Sämtliche von Starline nach dem 01. Juli 2006 importierten und erstmals in Verkehr gebrachten Produkte werden ROHS-konform sein.

Kirchheim, den 23. November 2006