Das 1999 von unserem Vertriebsleiter Bernd Widmaier verkaufte easyRAID EX Disk Array System läuft immer noch mit den originalen 13 GB Festplatten an einem Adaptec 2940UW PCI SCSI-Controller.
Das 1999 von unserem Vertriebsleiter Bernd Widmaier verkaufte easyRAID EX Disk Array System läuft immer noch mit den originalen 13 GB Festplatten an einem Adaptec 2940UW PCI SCSI-Controller.

Mit einem Adaptec RAID Controller verbunden

Unser easyRAID läuft   und   läuft   und   läuft…

Eine ungewöhnliche Anfrage flatterte im November 2020 ins Postfach unseres Support-Teams. Es ging um ein RAID-System, das wir vor über 20 Jahren verkauft hatten. Das 6-Fach easyRAID mit 65 GB ist tatsächlich noch in Betrieb und soll sogar jetzt noch aufgerüstet werden. Ein spezieller Fall im nostalgischen Kontext.

  • Gelungener Support fast 21 Jahre nach Kauf des Systems
  • easyRAID und HDDs funktionieren immer noch
  • Technische Daten archiviert
  • Upgrade noch möglich

An einem betagten Adaptec RAID Controller noch lauffähig:

RAID-Support noch über 20 Jahre nach dem Kauf gelungen

1999 war ein besonderes Jahr: Totale Sonnenfinsternis über Deutschland, die Himmelsscheibe von Nebra wird gefunden und Starline verkauft die ersten easyRAID Disk-Systeme mit damals gigantisch großen 13-GB-Maxtor-IDE-Festplatten.

Eines dieser Systeme ist nun wieder aufgetaucht: Technik-Blogger Sven Hannich hatte das betagte 6-Bay-System Mitte der 2000er Jahre auf einer Auktion erstanden und es seither für Backups benutzt. Er meldete sich aber nicht etwa, weil er Ersatzteile brauchte oder gar um defekte Festplatten zu ersetzen (die Maxtor-Festplatten von 1999 laufen übrigens immer noch einwandfrei) – er wollte es schlichtweg weiter aufrüsten.

Die satten 65 Gigabyte Gesamtkapazität, die unter RAID5 mit den sechs HDDs zusammenkommen, reichten nicht mehr aus. Dass sich die Datenmenge inzwischen auch über einen USB-Stick bereitstellen lassen, ist für den Schrauber Hannich nebensächlich. Er ist an der Technik begeistert und damit bei unserem Technik-Leiter Dipl.-Ing. Konrad Beyer genau an der richtigen Adresse.

Unsere Technik-Koryphäe hatte – wie auch für all unsere anderen Storage-Systeme – noch sämtliche technischen Daten archiviert: Das easyRAID EX Disk-System mit 33 MHz Intel I960 CPU, 32 MB Cache und redundanten 250 Watt-Netzteilen „unterstützte seinerzeit Plattenkapazitäten bis zu 137 GB“. Allerdings schränkte er ein, dass es möglicherweise bei dieser Größe nicht gelingen könnte über alle sechs Platten ein RAID-Set anzulegen, da die maximale RAID-Set-Kapazität bei 300 GB läge und er zur Sicherheit doch lieber zu sechs 60 GB HDDs greifen solle.

Dem Nostalgiker Hannich indes reichten diese Angaben bereits völlig aus. Er beabsichtigt sich auf die Suche nach gebrauchten Festplatten zu machen, um das easyRAID-System, das ursprünglich mal etwas über 4.000,- Deutsche Mark kostete, auch weiterhin betreiben zu können. Bestimmt hält er uns über seinen Blog auf dem Laufenden.

Wir freuen uns drauf.

Update

Herr Hannich hat nun einen Bericht von seinem easyRAID-System verfasst. Unter dem Titel Oldest NAS on the block beschreibt er die Installation, den Betrieb und sogar einen Rebuild im soliden Speicher-Tower. Vielen Dank dafür!

Service Vorteile

Icon tool

Voller Service

Es ist ein Vor-Ort-Service oder auch eine Vor-Ort-Installation buchbar. Der Service umfasst auf Wunsch auch Hilfe innerhalb von vier Stunden (24 x 7 x 4).

Icon users

Kostenlose Betreuung

Unser exzellenter E-Mail Support und unsere technische Hotline sind für unsere Kunden kostenlos.

Icon lkw

Problemlose Zollabwicklung

Wir erledigen alle behördlichen Formalitäten und klären Ein- und Ausfuhr-Probleme für Sie.

Interesse an einem 6-fach RAID?

Unsere kleinen RAID-Systeme



Retro EasyRAID

Sven Hannich hat ein Faible für technische Antiquitäten wie etwa Computer, Spiele-Konsolen, Handys oder raffinierte Umbauten. Unter seiner Web-Präsenz finden Interessierte allerlei hilfreiche Posts und Artikel, wie sich alte Hardware weiterverwenden lässt.

Starline Kontakt

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Dipl.-Ing. Konrad Beyer ist schon seit 2006 bei uns und hat sich hier noch unter dem ehemaligen Technikleiter als Experte für Netzwerk und IT-Security einen Namen gemacht. Inzwischen kann er zu fast allen Themen eine Expertise beisteuern: Angefangen bei den Betriebssystemen Windows, Linux, macOS und VMware über die Fachgebiete FC, iSCSI, Tape und NAS bis hin zu den Produktlinien von TopRAID, Infortrend und Tiger Technology. Als menschliche Firewall engagiert er sich dafür, dass die internen Systeme sicher laufen und keine Schadsoftware unser Intranet befällt. Auch die Starline-Telefon-Anlage hat der Hobby-Segler fest im Griff.

Konrad Beyer
Technik