Mit 40 Gbit/s vernetzt

Längere TB3-Kabel – neue Möglichkeiten

Starline bietet eine breite Palette von Thunderbolt-3-Systemen feil. Die extrem hohe Geschwindigkeit und die einfache Bedienung empfehlen die raffinierten Lösungen überall dort, wo einzelne Arbeitsplätze ein hohes Datenaufkommen haben, wie etwa an Audio/Video-Schnittplätzen. Per Daisy Chaining lassen sie sich hintereinanderschalten und sogar Monitore in 4K anschließen. Somit steht der Vernetzung einer kompletten Agentur, eines Medienbüro oder einer Praxis mit Highspeed-Geschwindigkeit also nichts mehr im Wege.

Zudem ist das Format kompatibel mit der neuen 10 Gbit/s-Variante von USB. Bisher konnte Starline nur maximal zwei Meter lange Kabel anbieten. In den neuen optischen Varianten von Areca kann der Value-Added Distributor nun konfektionierte Längen mit 5, 10, 20, 30 und sogar 50 Meter offerieren.

Per Thunderbolt3 Kabel von Areca optisch vernetzt

Lange Thunderbolt3 Kabel – neue Möglichkeiten
Schnell vernetzt per Thunderbolt3 Kabel: Storage-Systeme von Areca

Die dadurch möglichen Ausbaustufen liegen auf der Hand: Mit der Thunderbolt-Zentrale ARC-8050T3 SAN von Areca mit ihren bis zu neun Ports beispielsweise ließen sich ganze Etagen oder Großraumbüros mit 40 Gbit/s versorgen. Bei 24 Laufwerkschubladen mit einer Gesamtkapazität von bis zu 384 Terabyte und der Option per JBODs zusätzliche 488 Laufwerke anzudocken, böten sich für Arbeitsgruppen völlig neue Betätigungsfelder.

Zudem kämen sie ohne weitere Infrastruktur wie etwa Switche und Netzwerkdosen aus. Ein Storage-System könnte damit – der Lautstärke wegen – auch in einen anderen Raum verlagert werden. Darüber hinaus sind auch noch andere Konstellationen denkbar. Starline hat zum Beispiel auch Bridges im Portfolio mit denen sich das Thunderbolt-Protokoll auch auf SAS oder Fibre Channel umsetzen lässt.

Die Preise für das TB3-Kabel von Areca

Beim Areca General-Importeur Starline sind alle Varianten des Thunderbolt3 Kabels ab sofort verfügbar. Die Preise reichen von 390 bis 630 Euro (5 bis 50 Meter).

Starline Kontakt

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns.

Seit 2017 sorgt der ehemalige Technikjournalist in Pressemitteilungen, Newslettern, Katalogen und im Web für neue Inhalte über Produkte und Leistungen von Starline. Er musste sich dazu einige Gigabyte an technischen Daten über das für ihn neue Metier zu Gemüte führen, um sich mit der Profi-Welt vertraut zu machen. Aktuell hat er sein Arbeitsumfeld auch auf das Marketing ausgedehnt und hilft bei der Messevorbereitung, Präsentationsmaterial und Geschäftsausstattung. Nach Feierabend widmet er sich ganz dem Handwerk und arbeitet gern mit Holz – sozusagen als analoger 3D-Drucker.

Markus Wölfel
Marketing